Immobilientransaktionen

BNP Paribas Real Estate Investment Management (BNP Paribas REIM) ist einer der größten Investment Manager in Europa und bietet seit über 50 Jahren maßgeschneiderte Investment-Lösungen unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen und des jeweiligen Risikoprofils. BNP Paribas REIM verwaltet ein Immobilienvermögen von über 28.9 Mrd. €.* Die verwalteten Objekte befinden sich größtenteils in städtischen Gebieten und decken sämtliche Nutzungsarten ab.

 

 

 

 

Wir verfügen über die erforderliche Marktabdeckung und das Know-how, um Transaktionen unterschiedlichster Größe und Komplexität in allen Phasen des Immobilienzyklus europaweit abzuwickeln. Im Jahr 2020 haben wir als führender Investmentmanager in Europa Immobilientransaktionen mit einem Gesamtvolumen von 4 Mrd. € durchgeführt.

 

BNP Paribas REIM Real Estate Transactions

 

Lokale Expertise und globale Perspektive bei Immobilientransaktionen

Unsere Transaktionsexperten arbeiten eng mit unseren lokalen Asset-Management-Teams zusammen, die Objekte in 17 europäischen Ländern verwalten. So können wir in allen Märkten umfassende Mikrostandortanalysen durchführen, die uns fundierte Fundamentaldaten über Gebäude liefern. Außerdem ermöglicht unser lokales Netzwerk die Identifizierung von Investitionsgelegenheiten abseits der öffentlichen Märkte, die über private Off-Market-Kanäle abgewickelt werden.

Als Konzernunternehmen der BNP Paribas Gruppe können wir auf die Research-Kompetenzen und die Leistungen eines umfassenden internationalen Netzwerks zurückgreifen. Unseren Research-Experten stehen die bestmöglichen Quellen zur Verfügung, u.a. Analysen der BNP Paribas Gruppe oder führender Drittanbieter. Dies versetzt uns in die Lage, fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen.

Der Kunde steht in unserem Transaktionsprozess an erster Stelle

Im Rahmen unseres Dealsourcing-Prozesses haben alle Fondsmanager von BNP Paribas REIM Zugriff auf sämtliche Informationen über Investitionsgelegenheiten, die von all unseren Transaktions-Teams in Europa identifiziert werden.

* Stand: 31. Dezember 2020